#1 Uncharted: Drake's Fortune: Interview mit Sam Thompson von Admin 30.08.2007 18:09

avatar

Joystiq sprach mit Sam Thompson von Sony über Uncharted: Drake's Fortune von Naughty Dog. Die interessatesten Aussagen in der Zusammenfassung:

- Seit der E3 hat man sich das Zielerfassungssystem ganz genau angeschaut und ist ständig dabei, es zu verbessern; das könnte sogar noch bis kurz vor der Auslieferung des Spiels so weitergehen, weil das System einer anhaltenden Evolution unterworfen ist.

Deshalb zeigt man Uncharted: Drake's Fortune auch vielen Testgruppen und versucht, dass es möglichst viele Leute spielen können, um deren Meinung dazu zu hören.

- Die zweite Sache, um die sich die Entwickler seit der E3 kümmern, sind die Feinde: Man hat festgestellt, dass es Probleme mit den Animationen der Gegner gab und die Leute ein bisschen frustriert waren. Daher hat Insomniac die Art und Weise geändert, wie Feinde reagieren, so dass es z.B. keinen Zustand der Unverwundbarkeit gibt, wenn sie durch einen Treffer zusammenzucken.

Auf der E3 gab's nämlich noch ein Zeitfenster von zwei Sekunden, wo die Feinde keinerlei Schaden abbekamen. Deshalb hatten Spieler den Eindruck, sie müssten 60 Kugeln auf einen Typen abfeuern, bevor er tot ist.

- Die Entwickler haben sich auch die Schadensmodelle aller Waffen angeschaut, haben sich mit Geschwindigkeit der Kugeln befasst, ihrer Flugbahn, uvm. Bei Naughty Dog gibt's dafür einige talentierte Leute, die sich jeden Tag damit befassen.

Thompson merkt an, dass man das Ergebnis dieser Arbeit schon an der Waffen-Balance von Pistolen und kleinen Maschinengewehren merken würde; hier wurden Schussradius und Streuung der Kugeln optimiert.

- Das System des 'Blindschießens' wurden verbessert.

- Mit der L3 Taste lässt sich jetzt die Kameraposition von der linken zur rechten Schulter wechseln. Das ist besonders dann von Vorteil, wenn Drake hinter einem Pfeiler steht.

- Die Grafik wurde ebenfalls überarbeitet: Die Macher sind konstant damit beschäftigt, dass das Wasser besser aussieht, mehr Blattwerk im Dschungel zu sehen ist und Drake mehr Animationen hat.

Beim Wasser ist beispielsweise ein Partikelsystem hinzugekommen, das auf Basis des Gewichts eines Person berechnet, wie das Wasser beim Eintauchen spritzt.

- Ferner wird die Texturqualität verbessert, und es gibt 'High Dynamic Range (HDR) Lighting'.

- Deckungen sind jetzt brüchiger und man kann nicht mehr endlos hinter einer Holzkiste kauern, während der Feind Tausende Kugeln in sie hineinjagt.

- Die Spielzeit liegt bei 8 bis 12 Stunden. Dazu gibt es einige Sachen zum sammeln, welche die Spielzeit noch erhöhen können.

- Im gesamten Spiel gibt es keinerlei Ladepausen; alles wird 'gestreamt'.

- Ob's auch Trophäen für PlayStation Home geben wird, steht noch nicht fest.

- Es steht ebenfalls noch nicht fest, ob Uncharted: Drake's Fortune auf einer Single- oder Dual-Layer Blu-ray Disc erscheint. Im Moment kommt man aber noch mit einer Single Layer Disc hin, da man 22GB an Daten hat.

Auf eine DVD-9 würde das Spiel aber keinesfalls passen; selbst die Demo auf dem 'Gamers Day' nicht (13GB).

- Über herunterladbare Inhalte wie neue Missionen, neue Klamotten für Drake, usw. denkt man täglich nach. Entschieden ist hier aber noch nichts.

- Dagegen würde man intensiv über ein Demo nachdenken, das vor der Veröffentlichung des Spiels erscheint. Aber man ist hauptsächlich mit der Fertigstellung des Spiels beschäftigt, so dass Thompson nicht sagen kann, ob's eine Demo geben wird oder nicht. Sollte man die Ressourcen haben, dann würde man aber eine Demo-Version machen.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz